Wirtschafts-Mittelschule Eggenfelden 
+++ Wir wünschen allen schöne und erholsame Ferien. +++ Sobald wir wissen, wie das nächste Schuljahr zu planen ist (bezüglich Corona), geben wir es über unsere Home-Page bekannt. +++

Eggenfelden. Die Schulzeit ging zu Ende für die Abschlussklassen der Wirtschafts-Mittelschule Eggenfelden – und auch hier galt natürlich: große Abschlussfeiern konnte es wegen der Corona-Pandemie nicht geben, alles musste in kleinem Rahmen stattfinden. Doch Schulleiterin Susanne Hecht und ihrem Team war es dennoch gelungen, ein bisschen Festlichkeit in die Klassenzimmer zu bringen.

Zusammen mit Bürgermeister Martin Biber, Religionspädagogin Susanne Pickel, Peter Aigner als Vorsitzender des Elternbeirates und Karin Schiller als Vorsitzende des Fördervereins kam die Direktorin in jedes Klassenzimmer der Abschlussklassen, verabschiedete sich persönlich und wünschte für die Zukunft alles erdenklich Gute: "Ihr werdet neue Türen öffnen und neue Wege gehen", so die Schulleiterin zu den Absolventen, und sie fügte hinzu: "Wir entlassen euch mit einem guten Gefühl". Die jungen Leute hätten viel gelernt und sich auch der schwierigen Zeit der Corona-Krise nicht unterkriegen lassen bei der Bewältigung des Lernstoffes.

 

Ganz ähnlich auch Bürgermeister Martin Biber, der die Mittelschule als eine der ganz wichtigen Bildungseinrichtungen bezeichnete. "Diese Schule ist uns als Stadt Eggenfelden wichtig, weil Ihr uns wichtige seid, die Schülerinnen und Schüler – denn Ihr seit Teil der Zukunft unserer Stadt", so der Bürgermeister. Biber bedauerte den Umstand, dass durch die Pandemie-Vorschriften die Abschlussfeier nur recht klein gehalten werden konnte, er fügte aber auch hinzu: "Ihr habt in dieser Zeit gelernt und bewiesen, dass Ihr auch unter Stress gute Leistungen bringen könnt – das ist auch eine echte Vorbereitung für das Leben, denn es wird immer etwas geben, mit dem man nicht gerechnet hat". Er sei sicher, dass die jungen Leute mit ihrem Abschlusszeugnis in der Tasche einen guten, erfolgreichen Weg gehen werden.

Elternbeiratsvorsitzender Peter Aigner verglich den Abschluss mit einem "Schlüssel zum Glück" für den weiteren Lebensweg. "Ihr könnt mit diesem Schlüssel jedes Schloss aufschließen", so Aigner, der im Namen aller Eltern "ganz unwahrscheinlich viel Glück" wünschte.

Karin Schiller, Vorsitzende des Fördervereins der Schule ging ebenfalls auf das Bild der Türen ein, die sich jetzt für die Schulabsolventen öffnen könnten. Sie erinnerte sich daran, dass sie selbst vor 30 Jahren in einem der Klassenzimmer gesessen und auf das Abschlusszeugnis gewartet hatte: "Ich war damals ziemlich aufgeregt und ich habe mich auch gefragt, was jetzt wohl kommen wird", so Karin Schiller. Den Absolventinnen und Absolventen wünschte sie viel Kraft und Mut und sie bestärkte die jungen Leute: "Ihr schließt jetzt eine Tür hinter Euch und im September macht Ihr die nächste Tür auf: Ihr werdet das schaffen!".

Religionspädagogin Susanne Pickel setzte dann das "Schlüssel-Bild" in die Tat um: alle Absolventen erhielten einen Schlüssel von ihr, dazu Segenswünsche in Form eines Gebetes: "Der Herr sei mit Euch, um Euch den richtigen Weg zu zeigen".− hl

Schulleitung

Rektorin:

Susanne Hecht

 

Konrektor:

Michael Eder

 

 

Adresse

Wirtschafts-Mittelschule Eggenfelden

Schulstraße 5

84307 Eggenfelden

08721 2004

verwaltung@mittelschule-eggenfelden.de

Log In (Lehrer)